Tipps zur Förderung bei Lese-Rechtschreib-Schwäche – kurz LRS – oder Legasthenie

Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwäche oder Legasthenie und auch deren Eltern leisten sehr viel. Denn ergänzend zu den allgemeinen Hausübungen ist es notwendig, das Lesen und Schreiben zu trainieren und das bedeutet oft eine ziemliche Belastung des Familienalltags.

Mit den folgenden Tipps können Sie eine Verbesserung der Förderung zu Hause erreichen:

    • Wenn Ihr Kind bereits ein schulisches Lese-Rechtschreib-Training erhält, ist es wichtig, dass Sie eine ergänzende Förderung, wie z.B. die delfino Legasthenie-Software, mit der Lehrperson abstimmen.

 

    • Damit Ihr Kind sichtbare Fortschritte erreicht, ist das regelmäßige, kontinuierliche Üben wichtig. Sollte Ihr Kind durch Hausübung und zusätzliches Üben überlastet sein, ist es sinnvoll mit der Lehrperson zu sprechen, ob es statt einer regulären Hausübung spezifische LRS-Übungen machen kann.

 

    • Unterstützen Sie Ihr Kind beim Üben. Besonders für Kinder im Volksschulalter ist zur korrekten Durchführung der Übungen eine begleitende Person notwendig.

 

    • Die Mitschriften von Kindern mit einer Rechtschreib-Schwäche sind oft für das Lernen unbrauchbar. Bitten Sie dazu evt. auch die Lehrperson um Unterstützung beim Organisieren lesbarer Unterlagen.

 

„Lesen lernt man nur durch Lesen, Schreiben nur durch Schreiben. Hinzu kommt, dass LRS im Allgemeinen eine länger dauernde Förderung erfordert. Das bedeutet, dass man im Sinne der Motivation des Kindes und der eigenen Psychohygiene als Elternteil so gut wie möglich versuchen sollte, die häusliche, schulbezogene Arbeitszeit effizient zu nützen. Als positiv zu bewerten ist, dass viele Autoren von Lese- und Rechtschreibprogrammen bemüht sind, die Übungen interessant und ansprechend zu gestalten. Das bewirkt in vielen Fällen eine größere Freude an den Übungen und mehr Erfolgserlebnisse.“

 Christian Katzbeck, Schulpsychologie – Bildungsberatung Niederösterreich

http://schulpsychologie.lsr-noe.gv.at/
Diese Seite bietet eine Vielzahl an hilfreichen Informationen zu den Themen LRS und Legasthenie.

    • Die Legasthenie-Software delfino wurde mit Experten aus dem Bereich Legasthenie-Training entwickelt und ist so konzipiert, dass das Üben strukturiert und effizient gestaltet werden kann. Die Kinder sollten nicht mehr als 15-20 Minuten täglich für ein erfolgreiches Training verwenden.

 

  • Die Legasthenie-Software ist so gestaltet, dass das Üben auch Spaß macht. Bunte Bilder aus dem kindlichen Alltag, farbenfrohe Grafiken und Audios tragen dazu bei, die Motivation zum Üben zu verbessern.
Posted in: