Das Trennen von ck in delfino

delfino trainiert im Bereich orthografisches Schreiben anhand verschiedener Methoden:

  • mittels lexikalischer Ansätze (mit Wortbausteinen),
  • mittels multisensorischen Wortspeicherübungen (Wort-Symbol-Übungen, Karteikarten) und
  • mittels strukturell-linguistischen Ansätzen (Silben, Kurz-/Langvokalschreibung).

Eine der Methoden orientiert sich an der Silbe – zur besseren Hörbarkeit von Doppelkonsonanten (retten, hassen,…) jedoch nicht an der Sprechsilbe (/ha-(s)sen/), sondern an der Schreibsilbe (has-sen).

Anzumerken ist, dass in den Übungen Faris und Iris Wörter mit ck nicht nach den aktuellen Rechtschreibregeln getrennt wird.

In diesen Übungen wird nicht die Silbentrennung des ck am Zeilenende und auch nicht die Einteilung der Silben in Sprechsilben (das wäre /Zu-ker/ etc.) geübt.

Gero Tacke zur Mittlautverdoppelung:

Der bekannte Schulpsychologe Gero Tacke wies mehrmals nach, dass dieser Ansatz in der deutschen Orthographie Kindern mit Rechtschreibproblemen helfen kann, die Mitlautverdoppelung zu verstehen und dieses Wissen auf ungeübte Wörter zu generalisieren (zB Tacke, 1993).

In den Übungen Faris und Iris soll die Schreibung des ck durch die (unnatürliche) Trennung von c-k eine Analogie zur Konsonantenverdoppelung herstellen (hac-ken – has-sen).

Posted in: